Vereinssatzung

§ 1 Name und Sitz des Vereins

Der Name des Vereins lautet „Seniorenakademie 55 plus e.V.".
Der Sitz des Vereins ist Stralsund.
Der Verein wurde nach seiner Gründungsversammlung beim Registergericht (Amtsgericht Stralsund) am 17.04.2009 in das Vereinsregister eingetragen unter der Registriernummer 10014 mit dem Zusatz e.V.
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist der
„Aufbau und Durchführung einer Seniorenakademie 55 plus als Frühjahrs – und Herbstsemester"

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigter Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Die Abzugsfähigkeit von Spenden, die dem Verein zugewendet werden, richtet sich nach den jeweiligen steuerrechtlichen Vorschriften.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. In Ausnahmefällen können Mitgliedern des Vorstandes und seines Beirats für besonders hohe persönliche Aufwendungen für den Verein Aufwandsentschädigungen gezahlt werden. Diese dürfen den steuerfreien Betrag nach §3 Nr.26a Einkommenssteuergesetz nicht überschreiten. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

-   Durchführung monatlicher Veranstaltungen zu wissenschaftlichen, kulturellen, aktuell  politischen
    bzw. historischen Themen im Frühjahrs- bzw. Herbstsemester zur wissenschaftlichen
    oder künstlerischen Aus-und Weiterbildung für Senioren 55 plus        
-   Gewinnung von weiteren Mitgliedern für den Verein und von Semester-Hörern
-   Erfahrungsaustausch des Vereins mit Seniorenakademien und anderen Vereinen
-   Durchführung von Exkursionen mit Vereinsmitgliedern und Semester-Hörern der Seniorenakademie

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden, die sich der Satzung und den Zielen des Vereins verpflichtet. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Bei einer Ablehnung durch den Vorstand ist dieser nicht zur Mitteilung der Gründe verpflichtet.

Der Austritt eines Mitgliedes erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand.
Die Mitgliedschaft endet durch Tod.

§ 4 Höhe des Mitgliedsbeitrages

Der Jahresbeitrag beträgt für Mitglieder 5 Euro. Abweichende Festlegungen sind in der Beitragsordnung getroffen.

Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.

Die Beiträge werden nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet, Zuwendungen an Mitglieder aus Mitteln des Vereins sind unzulässig.

Zahlungsunwilligkeit führt zum Ausschluss aus dem Verein, wenn der Vorstand einen entsprechenden Beschluss fasst.

§ 5 Finanzierung

Dem Verein dienen zur Erfüllung seiner Aufgaben Leistungen der Mitglieder und Semester-Hörer, Spenden, Zuschüsse und öffentliche Mittel.

§ 6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus fünf Personen, dem /der Vorsitzenden, dem Stellvertreter, einem Beisitzer, dem Kassenwart und einem Verantwortlichen für die Pressearbeit und Chronik.

Alle durch die Mitgliederversammlung in den Vorstand gewählten Mitglieder sind automatisch stellvertretende Vorstandsvorsitzende.
Die Beschlüsse des Vorstandes müssen mehrheitlich gefällt werden.

Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der/die Vorstandsvorsitzende und die vier weiteren Mitglieder.
Jeweils 2 Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam. Der/die Vorstandsvorsitzende vertritt den Verein einzeln gerichtlich und außergerichtlich. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf 2 Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
Der/die Vorsitzende werden in einem besonderen Wahlgang, offene Abstimmung ist möglich, bestimmt. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben bei Ablauf ihrer Amtszeit solange im Amt, bis ihre Nachfolger gewählt sind und ihre Tätigkeit aufnehmen können.
Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins.
Der Vorstand leitet den Verein und führt dessen Geschäfte. Die Aufgabenverteilung für die Geschäftserledigung regelt der Vorstand selbst.

§ 7 Mitgliederversammlung


Die ordentliche Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich vom Vorstand schriftlich einzuberufen.
Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert, oder die Einberufung von 25% der Mitglieder unter Angabe von Zweck und Grundes es verlangen.

Die Mitgliederversammlung beschließt über

-    Satzungsänderungen
-    Wahl des Vorstandes, seines Vorstandsvorsitzenden
-    Wahl des Rechnungsprüfers
-    Verwendung der finanziellen Mittel
-    die Entlastung des Vorstandes
-    die Festsetzung des Jahresbeitrages für Mitglieder und Semester-Hörer gemäß der Beitragsordnung
-    sowie die Auflösung des Vereins

Versammlungsleiter ist ein Mitglied des Vorstandes. Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer bei ordnungsgemäßer Ladung beschlussfähig.

Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Die Mitgliederversammlung wird protokolliert. Das Protokoll der Wahlversammlung wird vom Versammlungsleiter unterzeichnet und ist den Mitgliedern über das Internet zugänglich zu machen.
Die Einladungen sind 14 Tage vor der Mitgliederversammlung allen Mitgliedern zuzustellen.

§ 8 Beirat

Der Vorstand kann der Mitgliederversammlung vorschlagen, zu seiner Unterstützung und Ergänzung einen Beirat aus der Mitte der Vereinsmitglieder zu schaffen.
Der Beirat hat keine Vertretungsbefugnis.

§ 9 Auflösung des Vereins

Wird gemäß den Bestimmungen dieser Satzung die Auflösung des Vereins beschlossen, so gilt der/die Vorsitzende als Liquidator(in). Für die Durchführung dieser Aufgabe gelten die Bestimmungen des BGB § 47. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an das Bürgerkomitee "Rettet die Altstadt Stralsund" e.V., das es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 10

Die Satzung tritt in Kraft, wenn der Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht Stralsund eingetragen ist.

Stralsund, den 22.11.2016
 
Letzte Änderung: 31. März 2009/01.02.2011/12.02.2015/22.11.2016

Grafische und technische Realisation © 2010 COVI

Inhaltliche Pflege © 2019 COVI

Content Management WebSitePreview